Home • Kontakt • Impressum • Sitemap 

Holzschutzmittel / Biozide

Als Stoffgruppe mit hohem Gefährdungspotential sind Holzschutzmittel bekannt. Die Wirkungen einer Langzeitbelastung mit PCP und Lindan lassen eine Untersuchung auf diese Stoffe angebracht erscheinen, wenn behandelte Hölzer in Innenräumen im Zeitraum bis Mitte der 80er Jahre eingebaut wurden. In den neuen Bundesländern bestehen weitverbreitete Belastungen durch DDT- haltige Holzschutzmittel, die z.B. unter dem Handelsnamen Hylotox 59 in den Handel kamen. Dieses Mittel war auch für Innenräume zugelassen und wurde weitläufig zum Streichen von Fensterrahmen und Holzverkleidungen eingesetzt. PCP und Lindan wurden nach Erkennen der hohen chronischen Toxizität durch "modernere" chemische Verbindungen ersetzt, deren Giftigkeit und Wirkung auf den Menschen zum Teil in vollem Umfang nicht bekannt ist. Die Bandbreite der eingesetzten Stoffe macht die Untersuchung auf viele Einzelstoffe notwendig

Hauptbelastungen sind aber meist durch die Imprägnierung von tragendem Dachständerwerk verursacht. Holzschutzmittel werden zum Problem, wenn im Zuge von Dachausbauten die mögliche Belastung nicht erkannt wird. Es empfiehlt sich, vor dem Ausbau von Dächern in jedem Falle eine Material- oder Raumluftanalyse auf Holzschutzmittel durchführen zu lassen, um dadurch entstehende Belastungen sicher auszuschließen.

biomess benutzt zur Abschätzung einer Belastung durch Holzschutzmittel als ersten Schritt häufig ein sogenanntes Screeningverfahren, welches 14 Stoffe untersucht und aussagefähige Werte bei einem günstigen Untersuchungspreis liefert, der Probenahme, Analyse und Bericht einschließt. Wenn nötig, können die genauen Konzentrationen einzelner Stoffe auch nachträglich noch exakt bestimmt werden.

Holzschutzmittel - Analysen werden im Material vorgenommen, welches mit einem Spezialbohrer oberflächennah entnommen wird oder aber in der Raumluft. Materialproben liefern dabei den Verursacher einer Belastung, während Raumluftproben die Beurteilung des Belastungspotentiales durch direkte Messung des Aufnahmepfades liefern.

Insektizide enthalten heute vielfach auch Pyrethroidwirkstoffe, die dem natürlichen Chrysanthemengift in der Struktur ähnlich sind und derzeit vieldiskutiert sind, da ihre chronische Toxizität umstritten ist. Neben Insektiziden enthalten auch viele Wollteppichböden Pyrethroide (sog. Eulanisierung). Pyrethroidanalysen erfolgen aufgrund der Schwerflüchtigkeit dieser Stoffe bevorzugt im Hausstaub oder in einer Materialprobe und werden von einem mit biomess zusammenarbeitenden, spezialisiertem Labor untersucht. Auch in diesem Fall kann bei unbekannten Wirkstoffen ein Screeningverfahren erfolgen, welches eine Palette von Wirkstoffen umfaßt.

Wollgegenstände sind häufig "eulanisiert", d.h. mit einer Imprägnierung versehen, die gegen Mottenfraß und Schädlinge schützt. Häufig werden dazu Pyrethroide verwendet. Aber auch Wirkstoffe, von deren wenig bekannt ist kommen zum Einsatz. So z.B. PCSD/PCAD - Wirkstoffe . Seitens der Beörden bestehen dazu keine Regulations- oder Vorsorgedaten. Trotzdem kann es angebracht sein, in Verdachtsfällen diese Stoffgruppe im Hausstaub zu bestimmen. Die Toxizität liegt ähnlich derjenigen von PCP, welches reguliert ist.

Weitere Infoseiten finden Sie zu verwandten Themen

NEWS

Seit Januar 2015 ist die VDI- Richtlinie 2047-2 "Rückkühlwerke; Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen" in Kraft. Informieren Sie sich hier wie biomess Sie bei der Einhaltung der Betreiberpflichten unterstützen kann.

Labordienstleitungen VDI 6022: Wir können Ihnen alle benötigten Labordienstleitungen anbieten, die Sie zur Durchführung von Hygieneinspektionen an RLT-Anlagen nach VDI 6022 benötigen. Weitere Informationen finden Sie hier oder direkt in unseren Onlineshop.

Probenahmepumpe für Asbest, PCB und andere Schadstoffe: Unsere neu konstruierte Probenahmepumpe BPP 4-8 zur Probenahme von Raumluftproben zur Untersuchung auf Asbest, KMF, PCB und anderen Schadstoffen ist jetzt erhältlich. Die BPP 4-8 ist auf einfachste Bedienung und bestmögliche Transpotabilität optimiert. mehr

Schnelle Faseranalysen: biomess analysiert Asbest und KMF mit eigenem REM (Raster- Elektronenmikroskop). Die Analytik ist auch über Nacht und an Wochenenden verfübar. Mehr... 

Der OnlineShop: Tests auf Schadstoffe selbst durchführen.

Hygieneinspektion n. VDI 6022 Kompetent, preisgünstig und schnell. Mehr...

Geruch im Haus?
Wir ermitteln die Ursachen! Mehr...

Urinrückstände nachweisen
Schäden durch Hunde- und Katzenurin sind oft bedeutend. Mehr...

Eigenes Labor eröffnet
Seit 2007 betreibt biomess ein eigenes S2- Labor für Schimmeluntersuchungen. Mehr...

Sanosil: Schimmelsanierung ohne Chlor und ohne Gift. Mehr...

Altlastenkataster: Beim Immobilienkauf schützt ein Altlastenkataster vor späteren Überraschungen. Mehr..

Sanierungskonzepte für Asbest, PCB, PCP, PAK, KMF, Schimmel, Quecksilber und Perchlorat

Messung nach Garagenverordnung
CO- Langzeitmessungen nach §15 GarVO. Mehr...