Home • Kontakt • Impressum • Sitemap 

Hygiene und Gesundheit Teil 3

6. Kosten und volkswirtschaftliche Bilanz
Jegliche Schadstoffbelastung führt zu einer Belastung des menschlichen Körpers und infolge dessen zur verminderten Lebensqualität, verminderter Arbeitsleistung bis hin zum Arbeitsausfall. Die Symptome sind allseits bekannt. Sie reichen von Geruchsbelästigungen und Reizungen der Nasen- und Rachenschleimhäute bis zu den o.g. gefährlichen Infektionen, im Falle der Legionellen teilweise mit Todesfolge. RLT-Anlagen stellen den größten Faktor für Geruchsbelästigungen in mechanisch belüfteten Innenräumen dar.
Angaben zum Ausmaß der gesundheitlichen Belastungen sind aufgrund fehlender Erhebungen nicht vorhanden; daher ist auch eine Bewertung des volkswirtschaftlichen Schadens durch Hygienemängel an RLT-Anlagen nicht abschätzbar. Es ist jedoch davon auszugehen, dass alle Menschen die sich in klimatisierten Innenräumen aufhalten, gesundheitlichen Belastungen durch Hygienemängel von RLT-Anlagen ausgesetzt sind, auch dann wenn keine Symptomen bzw. bekannte Krankheitsbilder zu erkennen sind.
Epidemiologische Studien zu dem sog. SBS ergaben, dass Personen in mechanisch belüfteten Räumen nahezu doppelt so häufig über gesundheitliche Beschwerden klagen, wie Personen in natürlich belüfteten Räumen. So ergab z.B. die u.a. in Berlin durchgeführte Studie von P. Kröling bei 33% der Befragten klimatisierten Personen eine "Neigung zu Erkältungen", wohingegen in nicht klimatisierten Räumen nur 18% klagten. Die Ergebnisse dieser Studie decken sich mit Repräsentativerhebungen durch Infratest. Als Ursachen wurden u.a. gesundheitliche Reaktionen auf Mikroorganismen in RLT-Anlagen bzw. technische oder funktionale Mängel (Zugerscheinungen, Temperaturabweichungen) angegeben.
Selbst bei Zugrundelegung von nur 1 erkrankten Person unter 100 Personen pro Jahr, ist der einzel- und gesamtwirtschaftliche Schaden erheblich höher als die Mehrkosten für eine hygienisch einwandfreie Wartung und für regelmäßige Kontrolle/Inspektion der RLT-Anlagen pro Jahr.

7. Ausblick
Gesundheitliche Beschwerden durch Hygienemängel an RLT-Anlagen sind mit dem heutigen Wissen bereits vollständig vermeidbar. Bei intelligenter Planung und Ausführung nach VDI 6022 ist das ohne Mehrkosten möglich. Durch Schulung des Personals in der Hygiene und regelmäßige Eigenkontrollen sowie in größeren Abständen durch Inspektion der RLT-Anlagen von neutraler Seite können auch bei bestehenden "Altanlagen" die Hygienemängel rechtzeitig erkannt und beseitigt werden. So werden Gesundheitsgefahren vermieden. Um diesen Hygienestandard und die damit verbundene Hygienesicherheit zu erreichen, ist es dringend erforderlich, eine explizite gesetzliche Verankerung der VDI 6022 einzurichten und gegebenenfalls mit einer staatlichen Überwachung zu kombinieren.
Neben der Verbesserung der Volksgesundheit und der damit verbundenen Verringerung wirtschaftlicher Verluste durch verminderte Arbeitsleistung bzw. Arbeitsausfall, führt die Einhaltung der Hygieneanforderungen an RLT-Anlagen zu einem Innovationsschub und zur Entwicklung neuer technischer Lösungen für die Lüftungsbranche, statt zu einer weiteren Belastung ihres Ansehens.


Quelle: B90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus Berlin Oktober 2002

zur Übersicht (Teil 1)

Hygiene und Gesundheit Teil 2

NEWS

Seit Januar 2015 ist die VDI- Richtlinie 2047-2 "Rückkühlwerke; Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen" in Kraft. Informieren Sie sich hier wie biomess Sie bei der Einhaltung der Betreiberpflichten unterstützen kann.

Labordienstleitungen VDI 6022: Wir können Ihnen alle benötigten Labordienstleitungen anbieten, die Sie zur Durchführung von Hygieneinspektionen an RLT-Anlagen nach VDI 6022 benötigen. Weitere Informationen finden Sie hier oder direkt in unseren Onlineshop.

Probenahmepumpe für Asbest, PCB und andere Schadstoffe: Unsere neu konstruierte Probenahmepumpe BPP 4-8 zur Probenahme von Raumluftproben zur Untersuchung auf Asbest, KMF, PCB und anderen Schadstoffen ist jetzt erhältlich. Die BPP 4-8 ist auf einfachste Bedienung und bestmögliche Transpotabilität optimiert. mehr

Schnelle Faseranalysen: biomess analysiert Asbest und KMF mit eigenem REM (Raster- Elektronenmikroskop). Die Analytik ist auch über Nacht und an Wochenenden verfübar. Mehr... 

Der OnlineShop: Tests auf Schadstoffe selbst durchführen.

Hygieneinspektion n. VDI 6022 Kompetent, preisgünstig und schnell. Mehr...

Geruch im Haus?
Wir ermitteln die Ursachen! Mehr...

Urinrückstände nachweisen
Schäden durch Hunde- und Katzenurin sind oft bedeutend. Mehr...

Eigenes Labor eröffnet
Seit 2007 betreibt biomess ein eigenes S2- Labor für Schimmeluntersuchungen. Mehr...

Sanosil: Schimmelsanierung ohne Chlor und ohne Gift. Mehr...

Altlastenkataster: Beim Immobilienkauf schützt ein Altlastenkataster vor späteren Überraschungen. Mehr..

Sanierungskonzepte für Asbest, PCB, PCP, PAK, KMF, Schimmel, Quecksilber und Perchlorat

Messung nach Garagenverordnung
CO- Langzeitmessungen nach §15 GarVO. Mehr...